Kicad

setup kicad from source

KiCad auf Archlinux ist aus bzr-Revision 4017 gebaut worden. Als ich mit einem viel älteren KiCad schus Dateien öffnen wollte ... gings halt nicht. Deshalb hab ich jetzt KiCad neu gebaut. Und hat lang gebraucht bis ich's gerafft hab. Wahrscheinlich ist es nicht optimal, aber so wie hier hat es funktioniert:

  • Deps:
    apt-get install bzr bzrtools build-essential checkinstall cmake doxygen zlib1g-dev libglew-dev
    apt-get install libgl1-mesa-dev libglu1-mesa-dev libglewmx-dev
    
  • wichsWidgets selbst bauen (eigentlich sollte 'apt-get install libwxgtk2.8-dev' auch gehen, aber das findets irgendwie nicht oder was auch immer).
  • download wxGTK-2.8.12.tar.gz von sourceforge (z.B.)
    tar xzf Downloads/wxGTK-2.8.12.tar.gz
    cd wxGTK-2.8.12/
    
  • einen bescheuerten Fix einbringen weil auf debian libGL.so jetzt unter /usr/lib/<arch>/ liegt. Schau nach wo unter /usr/lib deine libGL.so installiert worden ist. Bei mir ist das '/usr/lib/x86_64-linux-gnu'. Diesen Pfad musst Du in das configure script schummeln. habs nicht geschafft via configure.in, einfach gleich in 'configure' rein :/
    • finde SEARCH_INCLUDE=
    • füge den obigen Pfad ein, z.B.
      $ cd wxGTK-2.8.12/
      $ vim configure
      [...]
      
      SEARCH_INCLUDE="\
          /usr/local/include        \
          /usr/local/X11/include    \
          /usr/local/include/X11    \
          /usr/local/X11R6/include  \
          /usr/local/include/X11R6  \
                                    \
          /usr/Motif-2.1/include    \
          /usr/Motif-1.2/include    \
          /usr/include/Motif1.2     \
                                    \
          /usr/dt/include           \
          /usr/openwin/include      \
                                    \
          /usr/include/Xm           \
                                    \
          /usr/X11R6/include        \
          /usr/X11R6.4/include      \
                                    \
          /usr/include/X11R6        \
                                    \
          /usr/X11/include          \
          /usr/include/X11          \
                                    \
          /usr/XFree86/include/X11  \
          /usr/pkg/include          \
                                    \
          /usr/local/X1R5/include  \
          /usr/local/include/X11R5  \
          /usr/X11R5/include        \
          /usr/include/X11R5        \
                                    \
          /usr/local/X11R4/include  \
          /usr/local/include/X11R4  \
          /usr/X11R4/include        \
          /usr/include/X11R4        \
                                    \
          /usr/include/x86_64-linux-gnu        \
                                    \
          /usr/openwin/share/include" 
      
  • wx bauen
    cd wxGTK-2.8.12/
    mkdir b
    cd b
    ../configure --with-gnomeprint --with-opengl --with-gtk --enable-unicode --enable-printarch --with-gtkprint
    make
    sudo make install
    
  • kicad holen und auf arschlinux version gehen
    bzr checkout lp:kicad
    cd kicad
    bzr revert -r4017
    
  • Ich musste einen Fix einbringen in
    kicad/CMakeModules/TokenList2DsnLexer.cmake
    

    und zwar die beiden quotes um 'clipboard' escapen, zeile 248:
         *   If left empty, then _(\"clipboard\") is used.
    
  • kicad bauen (installiert nach /usr/share/kicad/library|modules)
    cd kicad
    mkdir b
    cd b
    cmake -DKICAD_STABLE_VERSION=ON -DUSE_PCBNEW_NANOMETRES=ON ../
    make & pray --to=$GODS_OF_FORTUNE
    sudo make install
    

    test:
    $ which kicad
    /usr/local/bin/kicad
    
  • kicad libraries installieren (installiert nach /usr/share/kicad/library|modules)
    sudo apt-get --no-install-recommends kicad-common
    
  • Falls Du einen Fehler gemacht hast und neu bauen willst musst du am besten immer das build dir komplett löschen (hier 'b')
    rm -rf b/
    mkdir b
    cd b
    ../configure oder cmake -D... ../
    

sources: 1 , FreeNode:#kicad